Sprungziele
Inhalt

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Inzidenz fünf Tage über 35 / Aktuelle Fallzahlen

Entnahme eines Nasen-Abstrichs für den Coronavirus-Test.

© Landkreis Oberhavel

Gemäß der geltenden Zweiten SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg vom 28.08.2021 ist der Landkreis Oberhavel verpflichtet, öffentlich bekanntzugeben, wenn der Schwellenwert der 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Marke von 35 überschreitet.

Der Wert liegt seit Dienstag, dem 07.09.2021, über der benannten Grenze. Der fünfte Tag in Folge wäre damit Samstag, der 11.09.2021. Gemäß der 2. SARS-CoV-2-Umangsverordnung des Landes sind die vom Robert-Koch-Institut (RKI) unter www.rki.de/inzidenzen  veröffentlichten Inzidenzen maßgebend. Da das RKI unter der benannten Adresse die Inzidenzen nur arbeitstäglich aktualisiert und veröffentlicht (und nicht am Wochenende), wird der maßgebliche Inzidenzwert von Samstag erst am kommenden Montag, dem 13.09.2021 bekannt sein.

Sofern der 7-Tages-Inzidenzwert in Oberhavel auch am Samstag, 11.09.2021 über der Marke von 35 liegt, gilt sofort mit Bekanntmachung – also voraussichtlich ab Montag, 13.09.2021:

Gemäß der geltenden Umgangsverordnung des Landes dürfen an Veranstaltungen, Festivals und öffentlichen Festen wie Jahrmärkten, Volksfesten nur noch höchstens 5.000 Menschen gleichzeitig teilnehmen. Dies gilt auch für Theater, Messen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Tierparks und Wildgehege sowie in Diskotheken und Clubs. Ausnahmen gelten zum Beispiel für Autokinos, Autotheater und Autokonzerte.

Hinweis: Das Brandenburger Kabinett – so die Ankündigung des Landes Brandenburg – wird voraussichtlich bereits am Dienstag, 14.09.2021, vor dem Hintergrund der Änderungen im Infektionsschutzgesetz des Bundes eine neue Corona-Umgangsverordnung beschließen. Die dann geltenden Regelungen bleiben abzuwarten.

Veränderte Öffnungszeiten der Teststellen

Ab Montag, dem 13.09.2021 gelten an den Teststellen im Norden Oberhavels veränderte Öffnungszeiten.

Gransee
Koliner Straße 12a

Montag 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag     
11.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 10.00 bis 16.00 Uhr

 
Zehdenick

Hospitalstraße 1

Mittwoch 10.00 bis 14.00 Uhr
Donnerstag 10.00 bis 14.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

 
Fürstenberg/Havel

Foyer der Mehrzweckhalle, Berliner Straße 76

Montag       
10.00 bis 13.00 Uhr
Freitag 10.00 bis 16.00 Uhr
Samstag
10.00 bis 16.00 Uhr

 
Löwenberg

Alte Schulstraße 5, Gemeinde Löwenberger Land, Haus 2, Sitzungssaal

Freitag        
16.00 bis 18.00 Uhr

Unverändert bleibt die Öffnungszeit der Teststelle in Lehnitz:

 
Oranienburg

Ortsteil Lehnitz, Mühlenbecker Weg (bitte die Ausschilderung beachten. Das Testzentrum kann per Drive-In angefahren werden)

Montag
bis Freitag  
08.00 bis 16.30 Uhr

Aktuelle Fallzahlen

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum vom Freitag, 10.09.2021, bei 49,9. Bisher sind im Landkreis insgesamt 8.828 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. Seit Mittwoch, 08.09.2021, wurden 39 Neuinfektionen registriert. 308 Personen sind seit Beginn der Pandemie an oder infolge einer Coronainfektion verstorben. (Quelle: Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 10.09.2021, 08.31 Uhr).

Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle seit Beginn der Pandemie verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder: 309 (+0), Fürstenberg/Havel: 322 (+0), Glienicke/Nordbahn: 433 (+2), Gransee: 298 (+0), Großwoltersdorf: 38 (+0), Hennigsdorf: 1.174 (+7), Hohen Neuendorf: 1.061 (+3), Kremmen: 284 (+0), Leegebruch: 275 (+1), Liebenwalde: 172 (+0), Löwenberger Land: 323 (+8), Mühlenbecker Land: 562 (+1), Oberkrämer: 536 (+0), Oranienburg: 1.905 (+15), Schönermark: 25 (+0), Sonnenberg: 29 (+0), Stechlin: 48 (+0), Velten: 484 (+1), Zehdenick: 544 (+0), ohne Angabe des Wohnortes: 3.

Hinweise zu den Fallzahlen:

Der Landkreis Oberhavel leitet täglich die Daten der laborbestätigten COVID-19-Fälle an das Land Brandenburg weiter. Diese Daten gehen nach einer Plausibilitätsprüfung in die tägliche Meldung der Fallzahlen des Landes Brandenburg ein. Durch das Land Brandenburg werden die Daten an das Robert Koch-Institut (RKI) weitergeleitet.

Die Angabe der Infektionsfälle in den Kommunen erfolgt auf Basis der Fachanwendung OctoWare. Eine gemeindescharfe Zuordnung der aktiven Infektionsfälle ist auf Grundlage der Fachanwendung nicht gegeben. Die Angabe in Klammern bezieht sich auf die Anzahl der Neuinfektionen im Vergleich zur letzten Veröffentlichung der Fallzahlen durch den Landkreis Oberhavel. Die Angabe der Fälle ohne Angabe des Wohnortes basiert auf Meldungen von Ärzten, Kliniken oder Laboren ohne Angabe der Postleitzahl. Eine Recherche des Wohnortes erfolgt im Verlauf der Bearbeitung des Positivfalls und wird im Zuge dessen nachgetragen. Insofern werden den Kommunen gegebenenfalls Fälle nachträglich zugeordnet, die nicht als Neuinfektion in die Gesamtzahl der Infektionen einfließen. In Einzelfällen sind zudem Korrekturen aufgrund ungenauer Zuordnungen erforderlich.

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den vergangenen sieben Tagen neu gemeldeten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner.

Eine Angabe der Zahl genesener Personen ist auf Grundlage der Fachanwendung nicht möglich. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht. Im Allgemeinen werden die aus dem ambulanten Bereich gemeldeten Infizierten nach 14 Tagen, gemäß RKI-Standard, als genesen betrachtet.