Sprungziele
Inhalt

Wild-, Trichinenproben und Fleischhygiene

 
Auf dieser Seite informieren wir Sie zu den Themen Wild-, Trichinenproben und Fleischhygiene im Landkreis Oberhavel.

Himmelfahrt 2021: Bitte beachten Sie veränderte Annahme- und Freigabezeiten bei den Trichinenproben

Wild- und Trichinenproben

Aktuelles

Kosten

Trichinenuntersuchung Schwarzwild weiterhin kostenfrei!

Seit dem 01.02.2018 wurden vom Landkreis Oberhavel die anfallenden Kosten für die Trichinenuntersuchung erlegter Wildschweine aller Altersklassen übernommen. der Erlass der Kosten wird nun bis zum 31.12.2021 verlängert. Voraussetzung ist, dass die Wildschweine auf dem Gebiet des Landkreises Oberhavel und im Veterinäramt Oberhavel zur Untersuchung eingereicht wurden. Der Nachweis erfolgt durch entsprechende Angaben des Erlegeortes auf dem Wildursprungsschein.

Corona: vorübergehend kontaktlose Probenannahme für die Trichinenuntersuchung

Aufgrund des derzeitig andauernden Corona-Geschehens und der dringenden Notwendigkeit, soziale Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren, sind alle Standorte der Kreisverwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen worden.

Um eine fortlaufende Annahme von Trichinenproben weiterhin realisieren zu können, wurden an den zwei Standorten des Veterinäramtes in Oranienburg, Bernauer Str. 57-59 sowie in Gransee, Karl-Marx-Platz 1, jeweils ein Briefkasten angebracht. Jäger, wie auch Tierhalter (Hausschlachtung) und Gewerbetreibende (Schlachter, Wildbearbeitungsbetriebe und andere) können hier entnommene Proben von Tieren, die auf Trichinen untersucht werden sollen, einwerfen. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Landkreises Oberhavel.

Für Rückfragen steht Ihnen selbstverständlich das Veterinäramt weiterhin telefonisch unter 03301 601-6226 sowie per E-Mail Veterinaeramt@oberhavel.de zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bleiben Sie gesund.

Trichinenproben erfassen.

© Landkreis Oberhavel

Fleischhygiene

Haustiere müssen, wenn ihr Fleisch zur Genuss für den Menschen bestimmt ist, vor und nach der Schlachtung vom Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt untersucht werden (Schlachttier-und Fleischuntersuchung). Die sogenannte Fleischbeschau wird von beauftragten Tierärzteninnen und -ärzten vorgenommen.

Für die amtliche Schlachttier-, Fleisch- und Trichinenuntersuchung fallen Gebühren an. Weitere Informationen erhalten Sie im Gebührenverzeichnis für Schlachttier- und Fleischuntersuchung.

Bitte beachten Sie: Die Trichinenuntersuchung ist nach neuem recht nur noch mittels Digestionsmethode (Verdauungsmethode) erlaubt.