Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Miniaturautos vor einem Oberhavel-Nummernschild

Namensänderung

Wenn sich Ihr Name seit der Ausstellung Ihres Führerscheines geändert hat, ist es nicht immer erforderlich, einen neuen Führerschein auszustellen. Folgende Möglichkeiten bestehen: 

Sie haben geheiratet und Ihr Führerschein ist ausgestellt auf Ihren Geburtsnamen bzw. vorherigen Ehenamen?
Bei einer Änderung Ihrer Angaben ist ein neuer Führerschein zu beantragen. Dies ist in der Fahrerlaubnisverordnung geregelt.

Sie haben Ihren Geburtsnamen wieder angenommen und der Führerschein ist auf Ihren Ehenamen ausgestellt?

Es ist auf jeden Fall erforderlich, den Führerschein erneuern zu lassen.

Wo und wie kann ich einen Antrag stellen?

Für die Namensänderung auf dem Führerschein können Sie persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde oder bei Ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt vorsprechen. Die Einwohnermeldeämter leiten die Antragsunterlagen an die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Oberhavel zur Bearbeitung weiter. Bitte legen Sie zur Beantragung folgende Unterlagen vor:
  • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • Führerschein
  • Urkunde über die Namensänderung, sofern sich Ihr Name geändert hat und dieser Name noch nicht im Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung eingetragen ist
  • Aktuelles Passfoto (biometrisches Lichtbild der Größe 45 x 35 Millimeter, Hochformat, ohne Rand, Frontalaufnahme, ohne Bedeckung von Kopf und Augen)

Welche Gebühren fallen an?

Folgende Gebühren fallen für eine Namensänderung auf dem Führerschein an:
  • Für Führerscheine, die nach dem 19.01.2013 ausgestellt wurden: 8,70 Euro
  • Für Führerscheine, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden: 24 Euro

Direkt für Sie da

Fahrerlaubnisbehörde
Fachdienst Verkehr
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon:03301 601-5913
Fax:03301 601-5909

Nachricht schreiben